Fragen & Antworten

Fotografiert Ihr nur im Rhein-Main-Gebiet?

Fotografie lebt von Licht, Farben, Menschen und Emotionen. Wie könnten wir da eine Gelegenheit ablehnen, andere Regionen, Länder und Kontinente und deren Menschen und Mentalitäten zu fotografieren? Nur zu! Wir scheuen kaum eine Reise.

Können wir auch einen einzelnen Fotografen buchen?

Ja.

Wie lange fotografiert Ihr?

Das besprechen wir im Vorfeld. Für uns ist der Wurf des Brautstraußes oder des Strumpfbandes immer ein wichtiger Höhepunkt einer fortgeschrittenen Hochzeitsfeier. Wie lange wir bleiben, stellt sich manchmal erst nach einem kurzen informellen Telefonat mit Euren Trauzeugen heraus. Aber davon verraten wir Euch nichts.

Wie erhalten wir die Bilder?

Als bearbeitete und von uns freigegebene JPG-Dateien auf DVD oder per Download

Mein Bruder ist auch Hobbyfotograf. Stört es Euch, wenn er auch Fotos macht?

Nein, überhaupt nicht. Wir sollten uns nur absprechen. Einzige Ausnahme ist das Brautpaarshooting. Hier möchten wir konzentriert mit Euch arbeiten.

Was ist, wenn wir für ein Kennenlernen zu weit auseinander wohnen?

Wir sind viel in Deutschland unterwegs, daher sind wir zuversichtlich, dass wir das hinbekommen. Sollte es dennoch nicht klappen, weil die Hochzeit sehr kurzfristig ist, dann ziehen wir alle Register, treffen uns in der Mitte oder nutzen Skype oder Net-Messenger.

Was passiert, wenn Ihr uns unsympathisch seid?

Ein Engagement unserer Fotografen sieht einen ausführlichen Prozess des Kennenlernens vor. Nicht ohne Grund treffen wir uns vor der Hochzeit zu einem kurzen Kennenlernen hier im Rhein-Main-Gebiet. Dabei stimmen wir uns mit Euch ab, besprechen Eure Wünsche und Vorstellungen, planen die Besichtigung der Hochzeitslocation und das Probeshooting. Wenn wir dabei feststellen, dass wir unser Fotografenteam für Euch anders zusammensetzen müssen, z.B. mit mindestens einer Frau zur Brautbegleitung, sind wir froh, dass wir das klären konnten.
Solltet Ihr in diesem Prozess generell den Beschluss gefasst haben, lieber noch einmal weiter zu schauen, fallen für Euch natürlich keine Kosten an. Ohne ein gewisses Maß an Sympathie und Vertrauen ist eine Zusammenarbeit nicht erfolgreich möglich.

Können wir die Bilder auch selbst bearbeiten?

Ja, natürlich. Lediglich bei der Veröffentlichung der Bilder sind alle Hinweise auf uns als Urheber zu entfernen.

Was ist, wenn Ihr krank werdet oder absagt?

fest-licht.de besteht aus mehreren sehr guten Berufs- und Amateurfotografen, die wir sorgfältig auswählen und deren Arbeit wir ganz genau kennen. Hinter jedem Fotografen gibt es einen Ersatzfotografen.

Was ist mit Eurer Verpflegung?

Wir verpflegen uns grundsätzlich selbst. Dafür machen wir, z.B. während Ihr esst, eine Pause. Während dem Essen entstehen erfahrungsgemäß selten gute Bilder. Keine Angst, Festreden verpassen wir nicht. Sehr gerne nehmen wir aber eine Sitzgelegenheit an wie auch das eine oder andere kleine Schmankerl.

Können wir die RAW-Dateien der Bilder bekommen?

Über diese Frage freuen wir uns ganz besonders ;-), aber ja, wenn ihr uns lange genug überredet, geben wir Euch auch die RAW-Dateien Eurer Hochzeit. Dabei müssen wir diese Bedingungen schriftlich fixieren:

Ihr erhaltet die Bilder ohne EXIF/ITPC-Daten von uns. Ihr dürft in diesen Bildern keinen Hinweis auf uns als Urheber hinterlegen. Bilder, die Ihr selbst bearbeitet, insbesondere RAW-Files, dürfen nicht mit uns assoziiert oder mit Verweis auf uns als Fotografen veröffentlicht oder weitergegeben werden. Das sind Bilder von Euch, deren Ausgangsmaterial wir geliefert haben. Unser Urheberrecht an dem Ausgangsmaterial und weiteren Versionen des Bildes bleibt davon unberührt. Ein Hinweis auf uns als Fotografen der RAW- oder von Euch bearbeiteten JPG-Files ist nicht zulässig. Nur Bilder, die von uns digital entwickelt und nachbearbeitet wurden – diese dürfen dann auch nicht mehr geändert werden – dürfen und müssen uns als Fotografen und Urheber ausweisen. Als Hinweis auf uns als Urheber ist dann jedoch ein entsprechender Eintrag in den EXIF- bzw. IPTC-Daten des Bildes ausreichend.